Hallo, Gast!
Anmelden Registrieren

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Cafe Neko
#1
Hallo

Cafe Neko
Blumenstockgasse 5 GL
1010 Wien
http://www.cafeneko.at
täglich zwischen 10.00 und 20.00 geöffnet

Medienkommentare:
http://wien.orf.at/news/stories/2531531/

http://www.heute.at/news/oesterreich/wie...652,701066 (mit Video)
http://www.heute.at/news/oesterreich/wie...652,699674

http://diepresse.com/home/panorama/oeste...e/index.do
http://diepresse.com/home/panorama/75486...ink=&popup=

http://www.vienna.at/katzencafe-cafe-nek...12/3240624

http://www.foxnews.com/world/2012/05/03/...afe-opens/

War schon jemand dort?
 
#2
Ich war bei der Eröffnungsfeier, bei der es echt bummvoll war.
Mein Vater ist regelmäßiger Kaffeehausbesucher und ich hab ihn heute dorthin geschickt.
Laut ihm ist der Kaffee allerdings nicht sonderlich toll.
 
#3
Mit dem Matcha-Latte war ich nicht zufrieden (Kuhmilch, unaufgeschäumt + mit Milchaut + schlecht versprudelter Matcha - nichts für Matcha-Freunde), aber die Katzen sind wirklich süß. Schon allein wegen ihnen lohnt sich der Besuch. Ich hoffe nur, dass ihnen der ganze Trubel jeden Tag nicht zu viel wird.

Der Schokokuchen soll dafür recht gut gewesen sein. Man kann auch um 1 € Katzenfutter (zerkleinertes Hühnerfleisch) kaufen und es an die Tiere verfüttern.
 
#4
Schon mal in einem Neko Cafe in Japan gewesen?
Katzen wurden über längere Zeit mir Zuwendung überhäuft -> wollen nur in Ruhe gelassen werden, wollen net mehr spielen, net gestreichelt werden, net fressen Wink

Masterin of UNIVIS Angel
 
#5
@BettiFu: Nein, würd ich auch nicht. Warst du schon in einem? Jedenfalls hab ich gehört, dass die Katzen in Japan extra dafür gezüchtet werden, also das sie sich streicheln lassen usw. und das in einem Kaffee viel zu viele gehalten werden.

In dem Video sieht man's eh ganz gut:

http://www.youtube.com/watch?v=FKzwg7_psKs

Viel zu viele Katzen, viel zu wenig Platz und keine Rückzugsmöglichkeiten.

Als Katzenbesitzerin ist mir nicht wirklich klar wie solche Kaffees tatsächlich den Besitz eines eigenen Haustiers ersetzen sollen, da man ja nicht wirklich eine Bindung zu dem Tier aufbauen kann. Ich finds auch problematisch, dass die Katzen den ganzen Tag in einem Raum sind und so vielen Menschen ausgeliefert sind.

Ich hoffe das es den (glaube es waren 4 oder 5) Katzen im Cafe Neko, die ja aus dem Tierschutzhaus kommen, besser gehen wird, als den Katzen in den japanischen Neko-Cafés.
 
#6
Also ich glaube, dass sich keine Katze auf das Wesen züchten lässt, sich gerne streicheln zu lassen XD

In dem wo ich in Japan war, waren auch Katzen aus einem Tierschutzhaus, aber das ist eher eine Seltenheit.
Die Japaner da haben zwar versucht, mit den Katzen zu spielen, haben sie dann aber in Ruhe gelassen, wenn diese nicht wollten.
Und dort haben sie hohe, für Japaner viel zu große Kratzbäume gehabt. Da haben sie dann rauf können, wenn sie keinen Kontakt wollten.

Masterin of UNIVIS Angel
 
#7
also ich bin sicher dass man katzen handzahm und kuschelliebend züchten kann... man nehme 2 katzen die nichts lieber mögen als gestreichelt zu werden und paare sie, und so immer weiter und weiter... warum sollte das nicht funktionieren??
 
#8
(08.05.2012, 12:18)Nyavi schrieb: also ich bin sicher dass man katzen handzahm und kuschelliebend züchten kann... man nehme 2 katzen die nichts lieber mögen als gestreichelt zu werden und paare sie, und so immer weiter und weiter... warum sollte das nicht funktionieren??

War das ernst gemeint? Wenn zwei Katzen die gerne gestreichelt werden gepaart werden heißt das nicht dass deren Kinder ebenfalls gerne gestreichelt werden.
Eigentlich ist das eine zentrale, bisher ungeklärte, Frage in der Genetik und Psychologie: Ist Charakter und Wesen angeboren oder im kindesalter erlernbar?
Abseits von wissenschaftlichen Grundfragen wird dir aber jeder Katzenzüchter bestätigen dass, zumindest im Moment, das Wesen einer Katze NICHT durch Zucht beeinflusst werden kann.
 
#9
(08.05.2012, 12:18)Nyavi schrieb: also ich bin sicher dass man katzen handzahm und kuschelliebend züchten kann... man nehme 2 katzen die nichts lieber mögen als gestreichelt zu werden und paare sie, und so immer weiter und weiter... warum sollte das nicht funktionieren??

Das ist Unsinn - ob eine Katze sehr zutraulich ist oder nicht, hängt von ihrem Grundcharakter und der Sozialisierung als Welpe ab. Deswegen sind Handaufzuchten meist auch anhänglicher (1 Person gegenüber) als Katzen, die erst mit ein paar Wochen z.B. vom Bauernhof kommen und in ihrer Prägungsphase keinen/wenig Kontakt mit Menschen hatten.

Es gibt mit Sicherheit Katzen, die es genießen sehr viel Kontakt zu verschiedenen Menschen zu haben - ich hab selbst so eine, die geht jeden begrüßen, der zur Tür rein kommt - aber das ist wohl doch eher selten und ein etwas 'hündischer' Charakterzug.

Wenn die Miezen aber genug Rückzugsmöglichkeiten haben, finde ich das Konzept ganz in Ordnung. Sie haben es mit Sicherheit besser als im Tierheim. Optimal wird so eine Haltung aber bestimmt niemals sein - nur ist sie das bei vielen Privatpersonen auch nicht (schlechtes Futter, keine Fenstersicherung, Einzelhaltung, ....)
 
#10
(08.05.2012, 12:18)Nyavi schrieb: also ich bin sicher dass man katzen handzahm und kuschelliebend züchten kann... man nehme 2 katzen die nichts lieber mögen als gestreichelt zu werden und paare sie, und so immer weiter und weiter... warum sollte das nicht funktionieren??

WTF.
 
#11
(08.05.2012, 14:00)Ap2000 schrieb:
(08.05.2012, 12:18)Nyavi schrieb: also ich bin sicher dass man katzen handzahm und kuschelliebend züchten kann... man nehme 2 katzen die nichts lieber mögen als gestreichelt zu werden und paare sie, und so immer weiter und weiter... warum sollte das nicht funktionieren??

WTF.

Nicht WTF. Ich bin da ganz Nyavi's Meinung, wieso sollte das nicht funktionieren. Genauso wie man doch auch auf Aggressivität und Scheue züchten kann. - Die hier haben zwar eigentlich auf was anderes hin experimentiert, aber im Prinzip genau das bewiesen: KLICK MICH - Jedenfalls interessant, egal wie mans sieht.
 
#12
Könnte mir vorstellen, dass beides einen Einfluss auf das Verhalten hat. Also genetische Prädisposition + soziale Prägung.

Es gibt ja auch diese kleinen, überzüchteten Hunde die ständig kläffen und den Leuten ins Wadl beißen. Eine Hundebesitzerin meinte zu mir das viele der überzüchteten Tiere verhaltensgestört sind und dann die Leute beißen. Wobei man ja z.B. auch von Kampfhunden weiß, dass die gequält werden, damit sie dementsprechend aggressiv werden. Dann gibts aber auch wieder Hunde der gleichen Rasse, die ganz brav sind und niemanden etwas tun.

Ich glaube die soziale Prägung (und ab wann diese erfolgt) spielt in jedem Fall eine größere Rolle.

Also Katzen können wirklich sehr anhänglich werden wenn man sich viel mit ihnen beschäftigt. Meiner ist schon fast wie ein Hündchen - kommt wenn ich ihn rufe, bringt mir Bälle, damit ich sie werfe usw. Tongue
Fremde Leute mag er nicht so. Wenn der Postler kommt, wird immer gleich gemurrt und dann versteckt er sich. xD

Aber um aufs Cafe Neko zurückzukommen:

Ich glaube schon, dass es den Katzen besser geht als im Tierschutzhaus, wo's stinkt, schmutzig ist und sich die Tiere mit allen möglichen Katzenseuchen anstecken können.

Hier gibts ein paar Infos zum Cafe. Ok, es sind doch 6 Katzen. Big Grin

http://www.cafeneko.at/?q=node/3

Ich finde es gut, dass die Besitzter Leuten die schlafende Katzen streicheln Streichelverbot erteilen. Das zeigt schon mal das ihnen das Wohl der Tiere am Herzen liegt. Weiß nicht wie da in Japan drauf geachtet wird.
 
#13
(08.05.2012, 20:31)haiku schrieb: Ich glaube die soziale Prägung (und ab wann diese erfolgt) spielt in jedem Fall eine größere Rolle.
Züchtungen werden den Durchschnittsmerkmale bestimmen.
Aber ich denke auch, dass eine Prägung/Erziehung die induviduellen Sozial-Eigenschaften stärker bestimmt.

(08.05.2012, 20:31)haiku schrieb: Aber um aufs Cafe Neko zurückzukommen:

Ich glaube schon, dass es den Katzen besser geht als im Tierschutzhaus, wo's stinkt, schmutzig ist und sich die Tiere mit allen möglichen Katzenseuchen anstecken können.

Hier gibts ein paar Infos zum Cafe. Ok, es sind doch 6 Katzen. Big Grin
Laut Interview hat sie Bewilligung für 6 Katzen (10 wurden beantragt), aber eine Katze war zu schüchtern und ist nun bei der Besitzerin daheim.

http://www.heute.at/news/oesterreich/wie...652,701066
 
#14
Ich war heute dort und muss sagen, dass die Katzen bereits jetzt kein Interesse mehr gezeigt haben.
Eine war Feuer und Flamme für einen, wenn man sie gefüttert hat, doch sobald man kein Essen mehr springen ließ, hat er sich nicht mal mehr streicheln lassen XD

Masterin of UNIVIS Angel
 
#15
Ich war auch heute dort (Mittag) und bis auf Momo (die Dreifärbige) waren alle unten bei den Gästen, haben sich kraulen und bespaßen lassen. Der kleine Rote ganz besonders, der ist richtig abgegangen mit dem Federspielzeug Smile ... die beiden Maine Coon sind eher gemütlich, waren aber auch viel bei den Leuten und die kleine Schwarze sowieso - die wird aber offensichtlich nicht so gern gestreichelt, am Schoß liegen scheint ihr aber zu gefallen.
 
  




1 Gast/Gäste